Ein Solarmodul besteht hauptsächlich aus den Materialien Silizium, Glas, Kupfer und Aluminium. Sobald sie getrennt sind, können sie komplett wiederverwertet und für die Fertigung neuer Module oder anderer Gegenstände verwendet werden.

FuturaSun ist in verschiedene europaweite Recyclingkonsortien eingetragen. Es ist zudem auch mit der Zertifizierung „Kohlenstoffbilanz“ für Ausschreibungen in Frankreich ausgezeichnet.

Wir können voller Stolz sagen, dass bisher kein Euro aus den Rückstellungsfonds, die von den Konsortien angelegt wurden, für die Wiederverwertung von FuturaSun-Modulen ausgegeben wurde.

Die Lebenszyklusanalyse (LCA) der Photovoltaikanlage liegt mittlerweile in fast ganz Europa unter zwei Jahren und in sonnigeren Gebieten in Afrika darunter, was bedeutet, dass die Gesamtumweltwirkung bei 25 voraussichtlichen Lebensjahren der Anlage absolut positiv ist.

FuturaSun & PV CYCLE

Seit September 2016 erfüllt FuturaSun die Anfordungen der deutschen PV-Recycling-Richtlinien (ElektroG Teil I Nr. 40, 23 Oktober 2015) und ist Mitglied von PV CYCLE Deutschland. FuturaSun registriert jeden Monat die auf dem deutschen Markt verkauften Module und überweist den Beitrag für die eventuelle Entsorgung in der Zukunft.

FuturaSun Module besitzen eine Produktgarantie von 15 Jahren und eine lineare Leistungsgarantie von 25 Jahren.

QUALITÄT

Wir verarbeiten nur Rohstoffe von bester Qualität und rückverfolgbarer Herkunft, in einem hochautomatisierten Produktionsprozess. Weiterlesen…

ZERTIFIZIERUNGEN

Von Deutschland bis nach Saudi Arabien haben wir unsere Produkte in der ganzen Welt testen lassen.
Weiterlesen…

GARANTIE

Wir garantieren die Leistung unserer Modul 25 Jahre lang!
Weiterlesen…

RECYCLING

FuturaSun ist Mitglied in verschieden europäischen Recyclingverbänden.
Weiterlesen…